Familie Meier – Der Euro in Deutschland

Start  »  Mitten im Leben  »  Familie Meier – Der Euro in Deutschland
DeutschlandFlagge

Familie Meier

Die Meiers sind gut ausgebildet und führen einen traditionsreichen Familienbetrieb. Sorgen machen ihnen die wachsenden Risiken, welche sich immer mehr verdichten.

Ein Familienunternehmen

Herr Meier und seine Frau haben drei Kinder mit jeweils zwei Enkelkindern. In ihrem Ehegattentestament, in Form eines Berliner Testaments, sind alle Kinder zu gleichen Teilen als Erben eingetragen.
Der älteste Sohn übernimmt nach erforderlichen Hochschulabschluss das Familienunternehmen. Die wirtschaftliche Ausgangslage ist günstig. Früher waren die wichtigsten Geschäftspartner aus den europäischen Nachbarstaaten, mittlerweile sitzen sie in Asien. Durch einen künstlich niedrigen Wechselkurs sind die Auftragsbücher voll und die Exporte nach China boomen. Dennoch sehen die Meiers Risiken am Horizont: eine durch Niedrigzinsen und falsche „Brexit“-Erwartungen hervorgerufene Immobilienblase im Großraum Frankfurt. Darüber hinaus glaubt niemand im Bekanntenkreis an eine dauerhafte Mitgliedschaft Griechenlands in der Eurozone. Doch gerade ein lange verzögerter und völlig unvorbereitet vollzogener Austritt Griechenlands könnte sich stark negativ auf das Geschäftsklima auswirken. Wird der Euro nach einem Grexit und dem Ende der Billiggeldpolitik wieder stark aufwerten? Die Meiers sind sich bewusst, dass ihr derzeitiger Erfolg zu entscheidenden Teilen auf einen künstlich niedrigen Wechselkurs zurückzuführen ist.

Fotolia.com | Urheber: mooshny
Fotolia.com | Urheber: rrice
Fotolia.com | Urheber: santiago silver

Meiers Kaminecke

Meiers letzter Urlaub

Fotolia.com | Urheber: malajscy

Bernds Feierabend

Fotolia.com | Urheber: Rawpixel.com

Vorteile des Euros für Familie Meier

  • Freizügigkeit und Flexibilität

    Der Euro erleichtert die Freizügigkeit innerhalb der Währungsunion, da bei Grenzübertritten zumeist kein Geld mehr getauscht werden muss. Das macht die Geschäftsreise entspannter und den Urlaub erholsamer.

  • Geschäftskontakte

    Währungsrisiken spielen gerade für mittelständische Unternehmen eine Rolle. Innerhalb einer Währungsunion ist es deshalb leichter, Geschäftskontakte aufzubauen. Doch Vorsicht: erfolgreiche Unternehmen sind in gleicher Form auch in Ländern mit anderen Währungen wie beispielsweise China engagiert. Dieses Argument ist deshalb weniger gewichtig als zumeist dargestellt.

Nachteile des Euros für Familie Meier

  • Sinkende Kaufkraft

    Die Kaufkraft der Bürger hat durch den Euro nachgelassen. Verantwortlich ist dafür die ausgebliebene Aufwertung der Währung. Dieser Effekt trifft zwar jeden Deutschen, allerdings in Abhängigkeit des Einkommensniveaus in unterschiedlicher Stärke. Grund hierfür sind steigende Importpreise. Für Menschen mit geringem Einkommen ist der Anteil an importiertem Benzin und Elektronikprodukten größer.

  • Kapitalentwertung

    Viele konservative Kapitalanlagen wie Sparbücher oder Tagesgeldkonten erwirtschaften aufgrund der Niedrigzinsen negative Renditen. Das führt zu Vermögensverlusten insbesondere bei geringeren Einkommen. Höhere Einkommen sind häufig über Aktienmärkte und Immobilien besser diversifiziert.

  • Gefahr einer Staatspleite

    Die Bundesregierung hat im Zuge der Griechenlandpakete erhebliche Haftungsrisiken auf sich genommen. In der Theorie sind die meisten Gelder in Form von Krediten geflossen. In der Praxis dürfte es sich allerdings um Transfers handeln, die aus politischen Gründen nicht als solche ausgewiesen werden.

  • Stabilitätsrisiken

    Die drohende Pleite Griechenlands, die wirtschaftliche Stagnation Italiens und die dramatischen Arbeitslosenzahlen aus Portugal und Spanien wirken sich negativ auf die gesamtwirtschaftliche Lage in Deutschland aus. Zwar hat sich die deutsche Wirtschaft mittlerweile von der Eurozone weg nach Asien umorientiert, doch haben akute Krisen meist grenzüberschreitenden Charakter.

Was machen die Parteien für Familie Meier?

CDU(Christlich Demokratische Union Deutschlands)

EVP-Fraktion im Europäischen Parlament

CDU/CSU (EVP Fraktion)

Die CDU/CSU verweist auf wirtschafts- und finanzpolitische Solidarität der Mitgliedsstaaten. Herr Meier ist solche Aussagen eher von Sozialdemokraten und Gewerkschaftlern gewohnt.

SPD(Sozialdemokratische Partei Deutschlands)

EVP-Fraktion im Europäischen Parlament

SPD (S&D Fraktion)

Bei der SPD heißt es, dass die Eurozone eine „Schicksalsgemeinschaft“ darstelle, deren Mitgliedsstaaten untrennbar miteinander verbunden seien. Herr Meier, als selbstgemachter Unternehmer, lehnt das Konzept einer „Schicksalsgemeinschaft“ ab.

FDP(Freie Demokratische Partei)

alde-Fraktion im Europäischen Parlament

FDP (alde-Fraktion)

Die FDP will eine Stabilitätsunion für alle Mitgliedsstaaten in der Eurozone erwirken. Herr Meiers gutes ökonomisches Verständnis sagt ihm, dass eine „Stabilitätsunion“ nur durch umfangreiche Transfers möglich ist und Europa verarmen lässt. Er hält die Aussage der FDP deshalb für eine leere Worthülse.

Die Grünen(Bündnis 90/Die Grünen)

Grüne/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament

Die Grünen (Grüne/EFA-Fraktion)

Die Grünen betiteln die Währungsunion als Solidarunion, in der vor allem Deutschland als europafreundlicher Mitgliedsstaat auftreten soll. Herr Meier möchte seine Steuergelder dafür nicht bereitstellen, da er auch vor Einführung der Eurozone zahlreiche europäische Freundschaften pflegte.

Die Linke.

GUE-NGL-Fraktion im Europäischen Parlament

Die Linke. (GUE-NGL)

Die einseitige Exportorientierung der deutschen Wirtschaft führt zu De-Industrialisierung, Verschuldung und Massenerwerbslosigkeit in weiten Teilen der EU. Die Partei kämpft daher für höhere Löhne und eine Umverteilung des Reichtums.

LKR(Liberal-Konservative Reformer)

Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR)

LKR (ECR-Fraktion)

Die LKR ist gegen eine Solidargemeinschaft. Jedes Land muss innerhalb der Währungsunion selbst für seine Schulden aufkommen. Es darf keine Transferunion geben, die den Wohlstand der Familie Meier gefährdet.

Weiterführende Artikel zum Euro

Hinerlassen Sie einen Kommentar